Hauptinhalt

Kommunikation und Führung in altersgemischten Teams

Steckbrief

Projektlaufzeit

Juli 2017 bis Juli 2018

 Projektziel

  • Bildung stärken
  • Wirtschaft stärken
  • Soziales Miteinander vertiefen

 Projektart

  • Moderation / Coaching
  • Netzwerkarbeit

 Gebietsbezug

regional

Projektbeschreibung

Die Mehrheit der Arbeitsplätze in Deutschland ist in Gruppenarbeit organisiert. Die Altersdiversität in diesen Gruppen nimmt durch den demografischen Wandel kontinuierlich zu. Oftmals entstehen in altersheterogenen Teams Emotional- und Sachkonflikte basierend auf Altersstereotypen. Diese wirken sich negativ auf die Gesundheit und Innovationsleistung der Arbeitnehmer aus. Das Projekt zielt darauf ab, Altersstereotype und Konflikte in altersgemischten Teams dialogisch und moderiert zu analysieren und zu reduzieren. Es sollen mögliche Lösungsansätze für diese Probleme erarbeitet und mit bereits existierenden Trainingselementen verglichen und auf ihre Anwendbarkeit in KMU und KU geprüft werden. Das Besondere an diesem Projekt besteht in seinem konsequent unternehmenszentrierten und dienstleistungsorientierten Ansatz (Besuche vor Ort) für regionale kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Kleinstunternehmen (KU). Die teilnehmenden Unternehmen sind aus der Region Chemnitz, Erzgebirge und Mittelsachsen. Für den erfolgreichen Zugang zu circa 25 Inhabern/Geschäftsführern der KMU und KU wurde eine kontinuierliche Kooperation zwischen Wissenschaft und dem Kooperationspartner ATB gGmbH aufgebaut. Die ATB gGmbH hat zu zahlreichen Unternehmensnetzwerken in der Region Zugang. Am Ende des Projektes steht die Entwicklung und Bekanntmachung eines praktikablen, externen, gebündelten, nach Möglichkeit kostenfreien Unterstützungsangebotes für KMU und KU.

Am 6. November 2017 wurde das Projekt mit ersten Ergebnissen beim 6. Daten- und 2. Diversitätssalon des Centrums für Demografie und Diversität (CDD) präsentiert.

Zum Seitenanfang springen